Social Day 2014 – Scouties in der Wheelmap-Challenge

Beim diesjährigen Social Day von Immobilienscout 24 waren wieder Scouties in Berlin unterwegs, um Orte zu markieren, hinzuzufügen und Fotos von Eingängen in der Wheelmap hochzuladen. Als kleines Schmankerl hatten die Gruppen zwischendurch noch extra Challenges zu erfüllen.

Zum Social Day von Immobilienscout 24 kamen am letzten Freitag 26 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Immobilenportals in Berlin zusammen, um sich wieder für die Wheelmap mit einem Einsatz in der Hauptstadt zu engagieren. Mittlerweile ist die Mapping-Aktion an dem betriebsweiten Tag des Engagements, der 2011 ins Leben gerufen wurde, quasi schon zur Tradition geworden.

Ausgerüstet mit Wheelmap-Profilen, Smartphones mit Android– und iPhone-App, Zollstöcken, Aufgabenzetteln und Infomaterialien machten sich 2er- bis 4er-Gruppen nach einer kurzen gemeinsamen Einführung in alle Richtungen auf den Weg.

Die abgelegenste Gegend hatte sich das Team “Reinickendorf” ausgesucht. Andere mappten in Kreuzberg, Mitte, Prenzlauer Berg und Friedrichshain.

Vier extra Challenges für die Mapper

Als kleine Zerstreuungen zwischendurch erhielten die Gruppen in ungefähr einstündigem Abstand eine “extra Challenge” per SMS auf ihr Handy geschickt. Insgesamt viermal mussten sie an die Wheelmap-Crew im Büro der Sozialhelden Fotos schicken, z.B. von sich als Gruppe mit einem Rollstuhlfahrer/ einer Rollstuhlfahrerin oder eine Barriere kreativ in Szene setzen.

Auf diese Weise entstanden nicht nur gesellige, witzige und oftmals skurrile Andenken an den Social Day, sondern auch vielfältige Eindrücke von den Situationen, die die Scouties bei ihrer Mapping-Tour erlebt haben. Die kreativsten und lustigsten Beiträge der Challenge wurden bei der Abschlussbesprechung am frühen Abend dann auch noch mit einem Kino-Gutschein belohnt.

Die Ergebnisse des Mappings am Social Day 2014

Gewonnen haben an diesem Tag aber eigentlich alle, sowohl die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Immobilienscout24 als auch die Wheelmap selbst: 450 Orte wurden markiert, 150 Orte neu hinzugefügt, 150 Fotos hochgeladen und zahlreiche Laden-Betreiber und -betreiberinnen sowie Passanten über die Wheelmap und die mobilen Rampen informiert.

Wir sind wieder sehr glücklich über den Tag mit den Scouties und freuen uns aufs nächste Mal. Auch dann fällt uns sicherlich wieder etwas Besonderes für die Freiwilligen ein…

Veröffentlicht in Social Day
Hol Dir die App
Du hast Fragen?
Hier beantworten wir häufig gestellte Fragen rund um die Funktionalität der Wheelmap.
Wann ist ein Ort rollstuhlgerecht?
Ein einfaches Ampelsystem kennzeichnet die Rollstuhltauglichkeit der Orte:
Der Ort mit all seinen Räumen ist rollstuhlgerecht.
Der Ort ist prinzipiell zugänglich, aber nicht alle Räume.
Der Ort ist für einen Rollstuhlfahrer nicht zugänglich.
Bleib auf dem Laufenden
Einmal im Monat gibts Post von uns.

Google