The League of Historical & Accessible Cities

Heute möchten wir euch ein spannendes Projekt vorstellen: The League of Historical & Accessible Cities. Auf Deutsch also ungefähr “Die Liga historischer & zugänglicher Städte”

Das Projektes hat das Ziel, die Zugänglichkeit historischer Städte zu verbessern und dabei gleichzeitig nachhaltigen Tourismus und den Schutz kulturellen Erbes zu fördern. Bisher sind fünf historische Städte bei dem Projekt dabei, unterstützt von ihren lokalen Behörden sowie zehn Stiftungen:

  • Avila (Spanien) – Fundación ONCE
  • Lucca (Italien) – Fondazione Banca Monte di Lucca
  • Mulhouse (Frankreich) – Fondation Réunica, Fondation de France, Centre Français des Fonds et Fondations
  • Torino (Italien) – Fondazione CRT
  • Viborg (Dänemark) – Realdania Foundation, Bevica Foundation, The Danish Disability Foundation and The Labour Market Holiday Fund

Was wird genau gemacht?

In jeder Stadt werden für das historische Zentrum touristische Routen entwickelt, die interessante Gebäude, Museen, Parks, Restaurants, Geschäfte und Touristeninformationen miteinschließen. Diesen Routen kann nicht nur jeder selbstständig folgen und dabei die Stadt entdecken, sondern sich auch ohne Hilfe orientieren und mit seiner Umgebung interagieren. Dies soll durch verschieden Informationsangebote (durch z.B. Hinweisschilder mit Braille-Schrift, Gebärdensprachen-Führer und Audio-Führungen) sowie andere interaktive digitale Instrumente ermöglicht werden.

In diesem Video erklärt Maria Orejas-Chantelot (auf Englisch), worum es bei der The League of Historical & Accesible Cities geht:

Und hier gibt es noch einige interessante Beispiele aus den fünf Partner-Städten:

Veröffentlicht in Tipps
Hol Dir die App
Du hast Fragen?
Hier beantworten wir häufig gestellte Fragen rund um die Funktionalität der Wheelmap.
Wann ist ein Ort rollstuhlgerecht?
Ein einfaches Ampelsystem kennzeichnet die Rollstuhltauglichkeit der Orte:
Der Ort mit all seinen Räumen ist rollstuhlgerecht.
Der Ort ist prinzipiell zugänglich, aber nicht alle Räume.
Der Ort ist für einen Rollstuhlfahrer nicht zugänglich.
Bleib auf dem Laufenden
Einmal im Monat gibts Post von uns.

Google