Wheelmap-Aktion der Deutschen Post DHL in Bonn

Am 5. September veranstaltete die Deutsche Post DHL im Rahmen des Global Volunteer Days eine Mapping-Aktion in Bonn. Mehrere Mitarbeiter zogen in Gruppen los und überprüften in der Bonner Innenstadt die Rollstuhlgerechtigkeit öffentlicher Orte wie Restaurants, Geschäften oder Kinos.

DPDHL-GVD2013-FB

Jutta Lohkamp von der Deutschen Post DHL:

“Unsere Kollegen hatten bei der Mapping-Aktion, die sie im Rahmen des konzernweiten Global Volunteer Days (#gvd13) durchgeführt haben, nicht nur viel Spaß, sondern haben zudem ihren Blick auf die alltäglichen Problem von Rollstuhlfahrern schärfen können. Die Anwendung der App ist kinderleicht, so konnten viele Straßen, Plätze, Geschäfte und Lokalitäten auf Rollstuhlgerechtigkeit untersucht und markiert werden. Darüber hinaus standen uns die Sozialhelden für Fragen jederzeit und unkompliziert zur Verfügung – das war eine tolle Zusammenarbeit. Fazit: Eine rundum gelungene Aktion!“

Wir freuen uns über eine Nachricht, wenn auch Sie an einem Social Day mit Wheelmap interessiert sind. Mehr Informationen finden Sie auf unserer Projektseite “Wheelmap Social Day“.

Veröffentlicht in Social Day
Hol Dir die App
Du hast Fragen?
Hier beantworten wir häufig gestellte Fragen rund um die Funktionalität der Wheelmap.
Wann ist ein Ort rollstuhlgerecht?
Ein einfaches Ampelsystem kennzeichnet die Rollstuhltauglichkeit der Orte:
Der Ort mit all seinen Räumen ist rollstuhlgerecht.
Der Ort ist prinzipiell zugänglich, aber nicht alle Räume.
Der Ort ist für einen Rollstuhlfahrer nicht zugänglich.
Bleib auf dem Laufenden
Einmal im Monat gibts Post von uns.

Google